Zucchini Fritters mit Linsen

Gebratene Linsen-Zucchini Plätzchen sind so überraschend lecker, dass es schon allein dafür ein Zucchini Emoji geben sollte!

Das Rezept für diese „Gemüsereibekuchen“ stammt von Sohla El-Waylly und das englischsprachige Original findet ihr auf Bon Appetit. Die Zucchini-Fritters gehören zu diesen Gerichten, die man beim Kochen bzw. Braten schon probiert und dann mit dem Probieren nicht mehr aufhört. Am Ende sind keine mehr übrig, um sie für ein Foto auf einem Teller zu drapieren… zum Glück haben wir das Rezept nun schon mehrmals gemacht und irgendwann haben wir es geschafft, uns zu beherrschen. Linsen bilden überraschenderweise eine hervorragende Grundlage für den „Teig“. Zucchini, Zwiebel und Petersilie bringen eine Menge Aromen mit ins Spiel. Ihr merkt es wahrscheinlich schon: Wir sind echt überzeugt von diesen kleinen herzhaften, crunchy, veggie Leckerbissen!

Zucchini Linsen Fritter mit Joghurt Dip
Rezept drucken
5 from 1 vote

Zucchini-Linsen Fritters

Knusprige Reibekuchen auf Linsenbasis mit Zucchini und Zwiebel. Dazu ein fruchtiger Zitronenjoghurt-Dip
Vorbereitungszeit1 Stunde
Zubereitungszeit1 Stunde
Gericht: Hauptgericht
Küche: Amerikanisch
Keyword: Gemüse, Linsen, Zucchini
Portionen: 2 Personen

Kochutensilien

  • Küchenmaschine bzw. -mixer

Zutaten

Für den Joghurt-Dip

  • 150 g Joghurt
  • 2 EL Zitronensaft
  • ½ EL Zucker
  • Salz, Schnittlauch Nach Geschmack

Für die Linsen-Fritters

  • 200 g Rote Linsen
  • 1 mittelgroße Zucchini
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • TL grobes Salz eventuell mehr nach Geschmack
  • ½ TL Kashmiri Chilipulver als Alternative: Cayennepfeffer & Paprikapulver rosenscharf 1:1 mischen
  • ¼ TL Kurkuma
  • 1 Bund Petersilienblätter grob gehackt oder gezupft
  • 1 EL Zitronenabrieb
  • Pflanzenöl um die Fritter auszubraten

Anleitungen

Zur Vorbereitung

  • Die Linsen in etwa 500ml Wasser geben und mindestens 1 Stunde bei Raumtemparatur einweichen lassen.
  • Zucchini in etwa 5cm lange, dicke Stifte schneiden und die Zwiebel in Streifen schneiden.
  • Zucchinistifte und Zwiebelstreifen in ein Sieb oder einen Durchschlag geben und mit 1TL Salz vermischen, sodass überschüssiges Wasser herausgezogen wird. (Dafür mindestens 30 Minuten einplanen). Das Gemüse sollte nach dem Ziehen lassen etwas schlapp aussehen.

Für den Joghurt-Dip

  • Joghurt, Zitronensaft, Zucker und Salz in ein Schälchen geben und gut vermischen. Zur Seite stellen. (Der Dip kann gut abgedeckt und gekühlt 1 – 2 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.)

Für die Fritters

  • Die Linsen abtropfen lassen und in den Küchenmixer geben. Salz (¾ TL), Kashmiri Chilipulver bzw. Paprikapulver & Cayenepfeffer Mix (½TL) und Kurkuma (¼ TL) hinzugeben und die Linsenmischung pürieren, bis ein grober Teig entsteht.
  • Die Linsenmischung in eine Schüssel geben. Zucchini, Zwiebel, Petersilie und Zitronenabrieb hinzugeben und durchmischen.
  • Öl in eine Pfanne geben, sodass der Pfannenboden komplett mit Öl bedeckt ist und auf mittlerer Stufe erhitzen.
  • Ist das Öl heiß, Linsen-Gemüse Mischung für einen Fritter hineingeben. (Je kleiner die Fritter sind, desto leichter sind sie zu wenden. Wir empfehlen etwa eine Kelle oder zwei gehäufte EL pro Fritter zu nehmen.) Den Teig-Blob mit einem Löffel platt drücken, sodass eine Reibekuchenform entsteht.
  • Je nach Pfannengröße, könnt ihr mehrere Fritter gleichzeitig ausbraten. Die Fritter von beiden Seiten braten, bis sie goldbraun und knusprig sind. (Pro Seite etwa 3 Minuten.)
  • Fertige Fritter aus der Pfanne nehmen und auf einem Gitter mit untergelegtem Küchenpapier abtropfen lassen.
  • Nach Bedarf mit Salz würzen und zusammen mit dem Joghurt-Dip servieren.

Anmerkung: Wenn ihr den Joghurt-Dip weglasst bzw. durch einen veganen Dip ersetzt, kommt das Gericht ohne jegliche tierische Zutaten aus.

Anmerkung 2: Im Originalrezept wurde für das Braten Ghee benutzt. Ghee ist geklärte Butter und stammt aus der indischen Küche. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Ghee in Deutschland ziemlich teuer ist und habe daher zu gewöhnlichem Pflanzenöl gegriffen.

Tipp: Die Linsen sollten mindestens 1 Stunde und dürfen bis zu 12 Stunden einweichen. Ihr könnt sie also auch gut abends für den nächsten Tag ansetzen. Je länger sie einweichen, desto geschmeidiger wird der Teig für die Fritter. Wenn ihr genauso ungeduldig seid wie wir, lasst ihr die Linsen nur eine Stunde einweichen und freut euch über eine crunchy Textur.