Vegetarische Taco Bowl

Knackig, spritzig, frisch – und sooo gut! Eine Gemüse-Tofu-Käse Kombination, die uns absolut überzeugt hat! Probiert es mal aus…

Wir haben ein neues, wunderbares Rezept von Bon Appetit ausprobiert: Eine vegetarische Taco Bowl mit Reis, würzigen, knusprigen Tofu Stücken und spritziger Limette. Milder Käse verleiht der Taco-Schale einen angenehm sahnigen, reichhaltigen Geschmack. Wenn ihr den Käse weglasst, ist die Taco Bowl übrigens sogar vegan – wir würden allerdings nicht darauf verzichten wollen! Hier geht es zum Originalrezept bei Bon Appetit (auf Englisch). Und weiter unten gibt es unsere Version, bei der wir Queso Fresco durch einen in Deutschland besser erhältlichen Frischkäse ersetzt haben. Queso Fresco ist eigentlich ein milder, schnittfester Käse. Von der Konsistenz ist er etwa mit Feta-Käse vergleichbar aber geschmacksneutraler und nicht salzig. Wir haben Geramont „Frisch-Genuss“ genommen, der sehr gut mit den restlichen Zutaten harmoniert hat.

Vegetarische Taco Bowl mit Avocado, Tofu und Frischkäse

Vegetarische, würzig-frische Reisschale. Super gesund und super schnell gemacht.
Vorbereitungszeit15 Minuten
Zubereitungszeit30 Minuten
Gericht: Hauptgericht
Küche: Amerikanisch, Mexikanisch
Keyword: Avocado, Gesund, Tofu, Vegetarisch
Portionen: 2

Zutaten

  • 200 g extrafester Tofu
  • 2 EL Olivenöl
  • Grobes Salz
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 TL gemahlene Koriandersamen
  • 1 TL Ancho-Chili-Pulver oder geräuchertes Paprikapulver
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • ½ TL gemahlener Fenchel
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 TL Hot-Sauce (optional)
  • 1 Stück Avocado
  • Kopf Rotkohl
  • 2 EL Queso Fresco Da wir keinen richtigen Queso Fresco gefunden haben, haben wir festen Frischkäse genommen (z.B. Geramont Frisch-Genuss*). (Unbezahlte, unaufgeforderte Werbung durch Markennennung.)
  • ½ Bund Frischen Koriander
  • 1 Stück Limette
  • 400 g gekochter weißer Reis 200g pro Person oder je nach eigenem Hunger und Belieben. 🙂 Roher Reis wären etwa 160g für 2 Portionen.

Anleitungen

  • Den Tofu fest ausdrücken, um so viel überschüssiges Wasser wie möglich loszuwerden*. (Es ist nicht schlimm, wenn er dabei ein wenig bröckelt). In grobe Stücke reißen (Kantenlänge etwa 1 cm bis 2,5 cm).
  • Öl in einer großen Pfanne bei mittlerer Stufe erhitzen. Tofu dazugeben, salzen und je Seite 2-3 Minuten braten, bis er goldbraun und am Rand knusprig ist. Dabei den Tofu nicht zu oft wenden damit er schön Farbe annimmt. Knoblauch dazugeben und unter gelegentlichem Schwenken kochen, bis die Tofu-Stücke überall knusprig sind, ca. 3 Minuten.
  • Hitze auf niedrigere Stufe reduzieren. Koriander, Anchopulver/geräuchertes Paprikapulver, Kreuzkümmel und Fenchel zugeben. Unter Rühren kochen, bis die Gewürze eine tiefere Farbe bekommen, ca. 20 Sekunden. Tomatenmark zugeben und unter Rühren kochen, bis die Farbe des Marks leicht nachdunkelt, ca. 1 Minute. Hot-Sauce und 1 Tasse Wasser hinzufügen. Bei niedriger Temperatur kochen lassen und 5-7 Minuten unter gelegentlichem Rühren kochen, bis die Soße dicker wird. Mit Salz abschmecken.
  • Reis auf die Schüsseln verteilen. Mit Tofumischung, Kraut, Avocado, Queso Fresco und Koriander belegen. Mit Limettenspalten servieren und vor dem Essen frisch darüber auspressen.

Tipp:

Um den Tofu auszudrücken, lege ich ihn gerne auf einen großen Teller, den ich mit Küchenpapier auslege. Ein weiteres Blatt lege ich auf den Tofublock und beschwere ihn mit einem Schneidebrettchen. Eventuell könnt ihr mit einem weiteren Gewicht nachhelfen. Nach 10-15 Minuten sollte die überschüssige Flüssigkeit herausgepresst worden sein.