Schnelles Sesamdressing für grüne Salate

Ein nussig-erfrischendes Dressing, mit dem eine simple Salatbeilage zum heimlichen Star der Mahlzeit wird!

In diesem Beitrag findet ihr sowohl das Rezept für das Sesamdressing, als auch eine kurze Anleitung dazu, wie ihr am besten überschüssiges Wasser aus Gemüse ziehen könnt. Das ist besonders praktisch bei wässrigem Gemüse wie zum Beispiel Gurken. Ich nutze diese Technik hier aber auch direkt für den Salat mit. Da man dabei auch recht viel Salz benutzt, erinnert es auch ein wenig an die quick pickle Methoden für verschiedenes Gemüse. Das Rezept und die Anleitung haben wir übrigens von dem englisch-sprachigen Original auf NHK.

Japanisches Sesamdressing für grüne Salate

Ein schnelles, simples Dressing, das eine Salatbeilage zum Star der Mahlzeit werden lässt!
Gericht: Beilage, Salat
Küche: Japanisch
Keyword: Dressing, Sesam
Portionen: 2

Kochutensilien

  • Schneller geht es mit einer japanischen Mandoline bzw. einer Gemüsereibe

Zutaten

Für das Dressing

  • 1 EL Sojasauce
  • 1 EL dunkles Sesamöl
  • 1 EL Reisessig oder anderen milden Essig
  • 2 TL gerösteter Sesam
  • grobkörniges Salz

Für den Salat

  • ¼ Kopf Eisbergsalat oder Feldsalat, Eichblattsalat…
  • ½ Stück Salatgurke

Anleitungen

  • Den Salat und die Gurke in feine Streifen schneiden. (Für die Gurke geht's am schnellsten, wenn man eine japanische Mandoline oder eine ähnliche Gemüsereibe verwendet.)
  • Die Salat- und Gemüsestreifen in ein Sieb geben und mit 2-3 Priesen Salz vermischen. Das ganze etwa 10 Minuten stehen lassen, bis es etwas Wasser verloren hat.
  • Für das Dressing: Sojasoße, Sesamöl und Reisessig mischen. Sesam rösten.
  • Die Salat- und Gemüsestreifen mit den Händen auspressen um weiteres Wasser loszuwerden und in kleine Salatschälchen geben.
  • Dressing darüber geben und mit Sesam garnieren.

Tipp: Bei großen Schlangen- oder Salatgurken entferne ich das wässrige Innere (d.h. ich snacke es schon beim Zubereiten). Bei kleineren Gurkensorten ist das nicht unbedingt nötig. Je nach Beschaffenheit könnt ihr auch den Schritt des Entwässerns abkürzen oder überspringen. Probiert einfach mal aus, wie es euch am besten schmeckt. Wenn ihr diesen Schritt komplett überspringt, solltet ihr je nach Geschmack noch ein wenig Salz mit ins Dressing geben.