Knuspriger Tofu mit Bohnen und Erdnuss-Chili-Sauce

Beim Kochen im Alltag habe ich, ehrlich gesagt, eine ziemliche Routine. Ich habe ein Rezept-Repertoire aus dem ich koche und ab und zu probiere ich etwas Neues aus, aber meistens habe ich die Klassiker einfach am liebsten.

Manchmal – ziemlich selten – probiere ich ein neues Rezept aus, das mich richtig vom Hocker reißt. Ein Rezept, dass sich dann ganz schnell oben in der Liste der Klassiker einreiht. So war es bei mir mit diesem Rezept.

Was dieses Rezept so toll macht, ist zum einen der Tofu, der so schön knusprig und würzig wird und zum anderen die cremig-spritzige Erdnusssauce. Dazu noch scharf angebratene Prinzessbohnen – rauchig-süß und einfach toll. Und vegan ist das Rezept auch noch!

Knuspriger Tofu mit Gemüse01
Rezept drucken
5 from 1 vote

Knuspriger Tofu mit Bohnen und Erdnuss-Chili-Sauce

Ein schnelles Tofu-Gericht mit einer würzigen Sauce
Vorbereitungszeit15 Minuten
Zubereitungszeit15 Minuten
Gesamtzeit15 Minuten
Gericht: Hauptgericht
Küche: Asiatisch
Keyword: Erdnuss, Schnell, Tofu, Vegan, Vegetarisch
Portionen: 2
Kalorien: 600kcal
Autor: Jonathan Schmitz
Cost: 3€

Zutaten

Tofu

  • 1 Pkg Tofu, geräuchert; gewürfelt ca. 175g; Kann man auch verdoppeln – Dann auch den Rest der Zutaten hier verdoppeln
  • 1 EL Speisestärke
  • 2 TL Gewürzsalz z. B. Pommes-Salz

Erdnuss-Sauce

  • 3 EL Erdnussbutter, cremig
  • 1-3 EL Wasser, heiß je nach gewünschter Viskosität
  • 1-2 EL Reisessig oder anderer neutraler Essig
  • 1 EL Mirin Süßer jap. Reiswein; Alternativ 1 TL Zucker
  • 1 EL Sriracha
  • 0,5 – 1 TL Salz

Bohnen

  • 300 g Prinzessbohnen oder Edamame (geschält) gefroren

Garnitur

  • 1 Frühlingszwiebel in feine Ringe geschnitten
  • 1 Chili (optional) in feine Ringe geschnitten

Anleitungen

  • Reis oder ähnlich Beilage aufsetzen.
  • Die Zutaten für die Sauce zusammenrühren. Am besten mit dem heißen Wasser anfangen, dann lässt sich der Rest leichter vermengen. So viel Wasser hinzufügen, dass die Sauce noch etwas zu dickflüssig ist, es kommen ja noch weitere Flüssigkeiten dazu. Die Sauce sollte einen ordentlichen Salz- und Säure-Kick haben!
  • Tofu vorbereiten: Stärke und Würzsalz vermengen. Tofu-Würfel darin wenden. Pfanne mit 2 EL Öl aufheizen (mittlere Hitze). Tofu zugeben und jeweils 1-2 Minuten je Seite braten. Dabei nicht bewegen, um eine schöne Bräunung zu erreichen. Tofu in eine Schüssel geben und zur Seite stellen.
  • Für Prinzessbohnen: Pfanne mit etwas Öl erhitzen, dann die gefrorenen Bohnen hinzugeben. 3-4 mal 1-2 Minuten anbraten lassen und dann wenden, damit die Bohnen etwas Farbe annehmen können. Großzügig salzen und pfeffern.
  • Für Edamame: Die gefrorenen Bohnnen in der Mikrowelle 1-2 Minuten aufwärmen. Salzen.
  • Anrichten: In jede Schüssel zuerst eine Portion Reis, dann Tofu, dann Bohnen geben. Mit 1-2 EL Erdnuss-Sauce beträufeln. Mit Frühlingszwiebel und optional Chili garnieren. Mit Extra-Sauce servieren, davon kann man nie genug haben.

Wie ihr seht, ist das Rezept auch wirklich nicht schwer! Auch wenn ich mal einen etwas anstrengenden Tag hatte, mache ich gerne noch schnell dieses Rezept. Und das Beste ist: Alle Zutaten (außer der Frühlingszwiebel) kann man lange lagern. Das macht es in meinen Augen noch besser.

Übrigens: Diese Art Tofu zuzubereiten, lässt sich auch auf viele andere Gelegenheiten anwenden. Der Tofu kriegt dadurch herrlich viel Geschmack und eine schöne, knusprige Textur. Ideal für alle, die Tofu sonst etwas zu langweilig finden.

Crispy Tofu Variante mit Edamame statt grüner Bohnen